FANDOM


Claudio Castagnoli, zwischenzeitlich bekannt als Cesaro, ist ein ehemals bei Ignition aktiver Wrestler, der ehemals im Backlash-Roster von SAW aktiv gewesen ist. Zuvor war er seine gesamte Karriere lang im RAW-Brand aktiv und hielt 2010 gemeinsam mit Chris Hero als Kings of Wrestling das gesamte Jahr 2010 über die World Tag Team Titles bzw. später die SAW World Tag Team Titles. Anfang 2011 trennten sich die beiden und gaben die Gürtel ungeschlagen ab. Später tat er sich mit Ares zusammen und bildete fortan die Swiss Money Holding. Nach deren Verschwinden kehrte er unter dem Namen Cesaro zurück und wurde bis zu ihrer Auflösung Teil der Bruderschaft des Kreuzes.

Biographie

Kings of Wrestling

Siehe Kings of Wrestling

Alleine unterwegs

Nachdem Chris Hero einen World Title Shot bei WrestleMania 5 angeboten bekam, trennten sich die Kings of Wrestling und gaben die SAW World Tag Team Titles freiwillig ab. Claudio Castagnoli versuchte indessen erfolglos, sich für das Money in the Bank-Match zu qualifizieren und nahm mehr und mehr Face-Züge an, wenngleich er sowohl beim Money in the Bank-Match als auch im späteren Verlauf des Jahres beim King of the Ring erfolglos geblieben ist.

Claudio, Nigel McGuinness und Bryan Danielson

In der Folge kam es zu einer Konfrontation zwischen Claudio, Nigel McGuinness und Bryan Danielson: Nach der PPV-Niederlage des New Standards häuften sich die Streitigkeiten zwischen Bryan Danielson und Nigel McGuinness, die beide frustriert und verzweifelt aufgrund ihrer Niederlage gegen Joey Ryan und Rick Rude - den neuen New Standard - waren. Im Folgenden gab es einige kleinere Zankereien, wer denn nun der bessere Wrestler sei, Bryan Danielson oder Nigel McGuinness, also wurde beschlossen bei der näcshten Backlashausgabe im Ring einen Contest zu veranstalten, dessen Gewinner 5000 Dollar erhalten sollte. Nigel McGuinness konnte diesen Contest für sich entscheiden, woraufhin Bryan einen zweiten forderte, dessen Gewinner den neuen Namen für das Tag Team bestimmen durfte. Hier gewann Bryan und entschied sich für den Namen P.U.R.E. - Professional Union of Ring Entertainment. Im Anschluss an diese Verkündung tauchte Claudio Castagnoli auf der Rampe auf und machte sich über die Erfolglosigkeit der beiden in der jüngsten Vergangenheit lustig. Beim nächsten Backlash gab es einen kleinen Schaukampf der Drei, den Claudio deutlich verlor, nachdem er seine beiden Gegner mit respektlosem Verhalten provoziert hatte und so in einen Soublesubmissionhold genommen wurde. In den Folgewochen schürte Claudio etwas Zwietracht bei den beiden Technikern, sodass diese immer mehr um den Status des Anführers zankten. Bryan Danielson hatte hiervon schnell genug und forderte für die nächste Woche ein Match gegen Claudio um Nigel McGuinness zu beweisen, dass er der bessere der beiden sei. Nachdem Danielson dieses Match verlor kam es in der Kabine erneut zu Reibereien zwischen den beiden Puristen. In den Wochen danach kam es zu immer mehr bösem Blut zwischen den einstigen Partnern, vor allem weil Nigel sich immer öfter mit Claudio Castagnoli herumtrieb, und dessen Theorien über Danielson wohl Glauben schenkte. Ein erstes Aufeinandertreffen zwischen Danielson und McGuinness konnte der Amerikaner gewinnen, nur um danach Backstage von Nigel attackiert zu werden, der durch einen Trick von Claudio der Überzeugung war kurz darauf selbst von seinem ehemaligen Partner geschubst worden zu sein.

Die Unstimmigkeiten zwischen Danielson und McGuinness wurden immer größer, sodass man sich kurz nach Reborn zu einem "Loser leaves Backlash"-Match hinreißen ließ, in dem Danielson gewann und seinen ehemaligen Partner somit von SAW verabschiedete. Nachdem Nigel in der Folgewoche seinen Abschied feierte, bei dem Danielson und Castagnoli abermals aneinandergerieten, hatte Nigel McGuinness kurz darauf einen Autounfall und verweilte fortan auf der Intensivstation im Krankenhaus. Die besorgten Freunde Nigels, Danielson und Castagnoli rauften sich infolgedessen um Nigels Willen zusammen und begruben ihr Kriegsbeil, traten sogar im Tag Team an. Die Ermittlungen der Polizei wurden immer weitergetrieben, zwischenzeitlich wurde sogar Claudio beschuldigt, etwas mit der Sache zu tun gehabt zu haben. Dieser Vorwurf konnte aber binnen 2 Wochen entkräftigt werden. Danielson und Castagnoli machten sich dann daran, selbst herauszufinden, wer denn nun wirklich die Schuld an Nigels Unfall hat und bekamen unerwartete Hilfe, denn McGuinness erwachte aus dem Koma.

Nach einigen Tipps kam die Polizei auf die Idee das Überwachungsvideo der Halle zu überprüfen und fanden heraus, dass Bryan Danielson einen kleinen Sprengsatz in Nigels Auto installiert hatte, der dazu führte, dass die Lenkung versagte und so den Unfall verursachte. Seitdem befindet sich Bryan Danielson auf der Flucht. Nigel McGuinness zog hingegen den Zorn eingefleischter SAW Fans auf sich, in dem er trotz der Loser leaves SAW Klausel einmal bei Backlash auftauchte um die Fans über seinen Gesundheitszustand zu informieren und um ein Video zu präsentieren, in welchem sich Bryan für den Unfall verantwortlich zeigt, jedoch einen Gewissen Zwang erwähnt, der ihn dazu getrieben hatte. Kurz darauf wurden Nigel McGuinness und Claudio Castagnoli ausgeknocked im Backstagebereich gefunden. Zudem wurde Claudio auf einem Zettel zu einem Match bei Cold Winter's Night herausgefordert.

Claudio vs. Eddie Guerrero

Bei Cold Winter's Night am 3. Januar 2012 hatte Claudio ein Match gegen den vermeintlichen Drahtzieher der Attacke gegen Nigel McGuinness. Es stellte sich heraus, dass Eddie Guerrero hinter dem ganzen steckte, der Castagnoli dann nach dem Frogsplash pinnen konnte. Nach dem Kampf kam jedoch der - von der Polizei gesuchte - Bryan Danielson zum Ring und hämmerte wie ein besessener auf Guerrero ein, nachdem dieser Claudio abgefertigt hatte. Was Guerrero nun genau mit dem Anschlag auf Nigel McGuinness zu tun hat, für den Bryan Danielson verantwortlich gemacht wird, wird die Zukunft zeigen. Die Folgewochen ergaben, dass Bryan Danielson scheinbar behauptete, dass Guerrero etwas mit dem Anschlag zu tun gehabt hatte, dies behauptete zumindest Claudio Castagnoli, der die Gunst der Stunde nutzte und mit dem inhaftierten American Dragon zu sprechen. Guerrero präsentierte kurz darauf allerdings einen ganzen Haufen Beweismaterial, welches besagte, dass er unschuldig sein musste. Seine Ermittlungsarbeiten in eigener Sache wurden Castagnoli zukünftig etwas zum Verhängnis, da Eddie es nun auch auf ihn abgesehen hatte und beispielsweise wohl dafür sorgte, dass Claudios Pass verschwand und dieser von Polizeibeamten festgenommen wurde. Die Gerichtsverhandlung ergab zum Leidwesen Guerreros nur eine Bewährungsstrafe für Bryan, in der Folgewoche konnte Eddie Danielson allerdings in Bryans letztem Match vor seiner SAW Pause bezwingen. Dieser ging jedoch nicht ohne Guerrero einen Strich durch die Rechnung zu machen. So händigte Bryan seinem Freund Claudio Castagnoli scheinbar einige Unterlagen mit vermeindlichen Kontaktpersonen aus, die den Mexikaner angeblich in die Bredouille bringen könnten. Claudio reiste daraufhin nach Mexiko und began sich auf die Suche nach Beweisen. Guerrero zeigte sich hiervon zutiefst beeinträchtigt, so willigte er nach einigen Wochen einem Dokumentenaustausch ein. Als dieser stattfand trickste Claudio Eddie allerdings aus, indem er einerseits Guerreros Ordner, der die Beweise gegen Bryan enthielt verbrannte und Danielson zeitgleich auch bei Eddie zu Hause einbrach um die Sicherheitskopie des Ordners zu vernichten, nachdem er zudem noch offenbarte, Eddie andererseits im Vorhinein auch schon mit einer leeren Beweisliste zur Verzweiflung gebracht hatte. Dies brachte Latino Heat gewaltig auf die Palme, sodass er ein finales Match für die nächste Backlash Show forderte, welches Eddie erneut gewinnen konnte.

Claudio vs. Kane

Danach unterstützte er seinen früheren Tag Team-Partner Chris Hero bei dessen Kampf gegen den Order of the Black Phoenix. Während Hero vorrangig mit Drew McIntyre gefehdet hat, versuchte sich Claudio daran, Kane von Eingriffen gegen seinen Ex-Partner abzuhalten. Dies gelang ihm jedoch nur leidlich, da Claudio von Kane schwer verletzt wurde und danach für Monate aus den Shows verschwunden ist.

Verletzungszeit und Comeback

Die Ausfallzeit hat Claudio genutzt, um in die Schweiz zurückzukehren und dort eine erfolgreich laufende Investmentfirma aufzubauen. Nach einigen Monaten kehrte er dann zurück, um Alberto del Rio vorzuschlagen, seine Investitionen über Claudios Firma abwickeln zu lassen. Dies war jedoch nur ein Trick, um von Alberto del Rio bestimmte Gelder zu erlangen, die dieser vorher anderen gutgläubigen Investoren durch Betrug abgenommen hatte. Claudio wurde dabei durch seinen neuen Partner Ares unterstützt und bildete fortan mit diesem die Swiss Money Holding.

Erfolge

Wissenswertes

  • Zum Zeitpunkt der Vakantierung bei Backlash #17 waren die Kings of Wrestling bereits 382 Tage Tag Team Champions, womit die beiden die längste Titelherrschaft eines Tag Teams in der gesamten SAW-Geschichte vorweisen können.