FANDOM


AfRon ist ein aktuell bei ECW aktiver Wrestler. Er debütierte bei der ersten ECW-Show ist und ist damit eines der ECW-Urgesteine. Weiters gilt er als einer der erfolgreichsten Wrestler der SAW-Geschichte; so hielt er fast zwei Jahre durchgehend den ECW European Heavyweight Title und konnte zusammen mit JT Hammer als The Redeemers den Rekord für die längste Titelregentschaft bei SAW überhaupt aufstellen, als sie gemeinsam die ECW Tag Team Titles hielten.

Sein Spitzname "das maskierte Monster von ECW" hielt er während seiner Karriere immer, egal ob als Monsterheel oder als Face im Kampf gegen SAWNY oder A Cut Above. AfRon ist bekannt für seine besonders harte Vorgehensweise, seinen unbändigbaren Charakter und es dauerte bis 2017, bis er zum ersten Mal sprach.

Biographie

Fehde mit Cyrus

AfRon gab sein Debüt bei der ersten ECW Show und schaffte es beim Titelturnier bis ins Halbfinale. Dort nahm er sich jedoch selbst aus dem Bewerb, als er seinem Gegner, Cyrus, einen Stuhl über den Kopf zog und dadurch disqualifiziert wurde. Von da an hatte AfRon es auf Cyrus abgesehen und begann eine Fehde mit ihm, nachdem er ihn bei der nächsten Show während eines Matchs angriff und durch das Kommentatorenpult chokeslammte. Die Fehde der Beiden zog sich über das gesamte Jahr und fand bei December to Dismember 2008 ihren vorläufigen Höhepunkt, als AfRon seinen Erzfeind in einem Hardcore Match besiegen konnte. Im Lauf der Fehde erlitt AfRon gegen Hells Guardian seine erste cleane Niederlage, woraufhin er auch gegen ihn eine Fehde begann. Da Hells sich aber auch nicht mit Cyrus verbünden wollte, entstand eine Dreiecksfehde. Lange Zeit waren diese Geschichten die einzigen echten Fehden bei ECW.

Chris Connor

Anfang 2009 entwickelte sich parallel zur Dreiecksfehde eine Rivalität zwischen AfRon und Chris Connor. Connor, der bisher nur als Jobber in Erscheinung getreten war, beleidigte in seinen berühmten Videopromos neben einigen anderen ECW-Wrestlern auch AfRon des Öfteren, wofür dieser sich beim One Night Stand 2009 rächte und Connor besiegte. Gegen Ende des Jahres kam es bei der Third Anniversary Show zum ersten 3-Way Match zwischen AfRon, Cyrus und Hells Guardian, welches AfRon jedoch nicht gewinnen konnte.

Facerun & Paul Bearer

2010 wurde AfRon mit der Zeit friedlicher und hielt sich mit kurzen Auseinandersetzung wie z.B. gegen die Brandts über Wasser. Im Zuge der SAWNY-Invasion bei ECW musste er sich für eine Seite entscheiden, da er der einzige Wrestler war, der für beide Seiten arbeitete. Zur Freude der Fans entschied er sich für ECW und besiegte zusammen mit Fredy B und Chris Connor die Invasoren. Nachdem ECW kurz nach Reborn sein erneutes Comeback gab, trat AfRon noch einige Zeit als Face auf, bis ein mysteriöser Mann ihm anbot, sein Manager zu werden. Dieser stellte sich später als Paul Bearer heraus. Bearer änderte AfRons Outfit leicht ab und nahm ihn unter seine Fittiche, woraufhin AfRon gleich die Elimination Chamber bei der Survivor Series 2010 gewinnen und somit erstmals ECW European Heavyweight Champion werden konnte. Der ehemalige Champion Fredy B wurde bei Xtreme X-mas Xperience in ECWs erstem Inferno Match eindrucksvoll besiegt. Es folgten beeindruckende Siege gegen Cyrus und ECW Breakthrough Champion Jack Crow, ehe er bei WrestleMania 5 den Sieger von ECW NXT, Karl Bauer, bezwingen konnte.

Welcome to the Gun Show

Die beeindruckenden Siege und Erfolge der letzten Shows veranlassten Paul Bearer schon bald dazu, die Gun Show ins Leben zu rufen. Bearer verkündete, dass AfRon ab sofort in jedem Match eine richtige Show zeigen und seine Gegner auseinander nehmen würde, anstatt einfach nur zu gewinnen. Dies bedeutete jedoch trotz der dominanten Vorstellungen kaum Squashes, sondern durchgehend solide Matches, die beim Publikum auch Anklang fanden. Dadurch, aber auch, da AfRon keine hinterhältigen Aktionen mehr zeigte und Paul Bearer sich in Interviews zwar selbstsicher, aber nicht arrogant gab, kam es zu einem schleichenden Faceturn des Champions. Bei T.R.I.B.U.T.E. T.O. T.H.E. T.R.O.O.P.S. konnte AfRon Jack Stone in deren ersten Singles Match gegeneinander besiegen, ehe er den vor einem Jahr um seinen Titel betrogenen Fredy B ebenfalls bezwingen konnte. Bis zur Survivor Series 2011 schaffte AfRon zwar keine 365-Tage-Regentschaft, stellte Fredy Bs Rekord für die längste Regentschaft aber trotzdem ein.

Zweifacher Champion

In der traditionellen Elimination Chamber wurde AfRon zwar als Letzter, aber dennoch gepinnt, und verlor dadurch seinen Gürtel an Chris Connor. Connor, der AfRon 2010 auch seine letzte Niederlage in einem Singles Match zugefügt hatte, war indessen als Anführer von Revolution X zurückgekehrt und wollte die in seinen Augen ungerechte Behandlung seiner selbst bekämpfen. Für Xtreme X-mas Xperience wurde prompt ein Rematch angesetzt, obwohl Connor zu dieser Zeit eigentlich gegen Cyrus fehdete. Das Match, ein Ladder Match, gewann AfRon und wurde damit zweifacher Champion. Im Lauf der Fehde nahm AfRon es im Alleingang mit der verhassten Revolution auf und wurde dadurch endgültig zum Face. Es kam zum finalen Match der Fehde, ein Hell in a Cell Match bei One Night Stand 2012. In diesem wurde Chris Connor unter Anderem vom Dach der Zelle geworfen und musste danach eine lange Verletzungspause einlegen, während AfRon weiter Titelträger blieb. Bei T.R.I.B.U.T.E. T.O. T.H.E. T.R.O.O.P.S. 2012 konnte er den Titel erfolgreich gegen Hells Guardian verteidigen.

Titelverlust

In der Folge bekam AfRon es einmal mehr mit Jack Stone zu tun, der diesmal mit A Cut Above jedoch ein ganzes Stable hinter sich hatte. Unterstützt durch Masaru Watanabe, Team Crow und manchmal Hells Guardian (vereinzelt auch als Team ECW bekannt) entwickelte sich eine intensive Fehde, in deren Verlauf AfRon den ECW European Heavyweight Title bei Battlefield Europe 2012 gegen Stone verteidigen konnte. Direkt danach griff ACA jedoch den Champion ein und Money in the Bank-Sieger Kid Austria löste den Koffer ein. Gegen den angeschlagenen Champion war das Match Formsache und AfRon verlor den Gürtel somit nach zwei Jahren. Bei der folgenden ECW-Ausgabe wurde AfRon weiter von ACA attackiert und dadurch schwer verletzt.

Comeback

Im Sommer 2013 kehrte Cyrus überraschend zu ECW zurück, als nach dem Weggang von General Manager AfRotaker, Cuban Pete und Masaru Watanabe ein Machtgefälle zu Gunsten von ACA drohte. Bei seinem zweiten Auftritt brachte dieser AfRon als seinen Mystery Partner mit, der damit nach fast einem Jahr seine Rückkehr zu ECW feierte. AfRon schien nur auf Rache aus zu sein und griff bei jeder ECW Show ein anderes ACA-Mitglied an, Kid Austria griff er gleich mehrmals an, bis er sich schließlich auch mit ECW European Heavyweight Champion Jack Stone anlegte und scheinbar "seinen" Gürtel zurück wollte. In dieser Zeit lehnte AfRon alle Anfragen von Cyrus und Ali Bin Way ab, sich gegen ACA zu verbünden und ging weiter alleine vor. Bei der Survivor Series 2013 im Elimination Chamber Match musste er sich Jack Stone aber geschlagen geben. Wenig Tage später bei der Seventh Anniversary Show vollendete er sein Rache an ACA, indem er Kid Austria von der Entrancerampe aus zur AfRonization schulterte und dann hinab sprang, wobei beide sich schwer verletzten und seitdem lange nicht mehr bei ECW gesehen wurden.

ACA WrestleWorld, Inc.

Im Frühling 2014 kehrte AfRon zu ECW zurück und unterlag sensationell Mr. Jackpot. In der Folge wirkte AfRon jedoch ziel- und orientierungslos und fiel auch zurück in alte, aggressive Verhaltensmuster. Überraschend konnte Gideon Charles Carver ihn schließlich für die ACA WrestleWorld, Inc. gewinnen, wo er als Bodyguard genutzt wurde. Schnell wurde jedoch klar, dass AfRon nur Mittel zum Zweck war, und so schloss er sich bald mit JT Hammer zusammen, der ebenfalls ein unfreiwilliges Mitglied der Gruppierung war.

The Redeemers

Siehe The Redeemers

Erfolge

Titel

SAW100

  • Platz 56 in den SAW100 2009
  • Platz 33 in den SAW100 2010
  • Platz 3 in den SAW100 2011
  • Platz 5 in den SAW100 2012
  • Platz 67 in den SAW100 2013
  • Platz 77 in den SAW100 2014
  • Platz 48 in den SAW100 2015
  • Platz 22 in den SAW100 2016
  • Platz 10 in den SAW100 2017

Wissenswertes

  • AfRon war vor seiner ECW-Karriere bereits bei Simulated Action Wrestling New York aktiv und dort lange Champion.
  • Bei ECW #25 besiegte AfRon Cyrus in 18 Sekunden und hält seitdem den Rekord für das kürzeste Match.